FITrate: Sport, soviel du willst

Vor Kurzem haben wir darüber berichtet, wie man kostenlos fit durch München kommt. Für Läufer gibt es in München ja ein wirklich tolles Sportangebot. Große Sportartikelhersteller stehen hier oft hinter den Trainingsstunden und nutzen die Einheiten natürlich auch für Marketingzwecke. Doch auch wenn Joggen, Marathon, Obstacle und was es nicht alles gibt, derzeit voll im Trend liegen, haben wir uns gefragt, welches Angebot es eigentlich für all die anderen Sportarten gibt. Was, wenn der Tennisspieler plötzlich schwimmen gehen möchte, oder der Boxer plötzlich Lust auf Bouldern hat? Jedes Mal eine eigene Mitgliedschaft abschließen kann tatsächlich ganz schön teuer werden.

Wir haben uns deshalb im letzten Monat quer durch das Sportangebot von FITrate getestet. Dabei handelt es sich um ein einzigartiges Sportkonzept. Bezahlt wird eine Mitgliedschaft. Dafür kann man täglich frei aus 30 verschiedenen Sportarten wählen. Um fit zu bleiben, ist man also nicht mehr nur an ein Studio gebunden.

 

Das Angebot

Wir waren ehrlich gesagt, erst einmal lange damit beschäftigt uns für eine Sportart zu entscheiden. Das Angebot war einfach so riesig. Jeden Tag fand zu jeder Stunde ein Workout statt. Wirklich toll! Wir haben uns dann schließlich doch für eine Sportart entschieden: Squash. Eine Sportart, die wir schon lange mal ausprobieren wollten.

FITrate_Sportarten

So funktioniert es

Nachdem ihr euch für eine Mitgliedschaft entschieden habt (Blue-, Silver- oder Gold-Member) erhaltet ihr eine E-Mail mit einem Passwort. Damit könnt ihr euch online einloggen und somit auf das gesamte Angebot zugreifen. Außerdem wird euch eine Mitgliedskarte zugeschickt. Ihr sucht euch nun einfach den entsprechenden Kurs aus. Ob eine Anmeldung beim Kursleiter notwendig ist, oder ihr etwas mitbringen müsst, hängt vom Veranstalter ab. Genaue Infos bekommt ihr aber ebenfalls online. Vor Ort zeigt ihr dann einfach eure FITrate-Karte vor und tragt euch in eine Liste ein. Alles also ganz einfach.

 

Unser Highlight

Dank der Kooperation mit den Münchner Bädern könnt ihr je nach Mitgliedschaft auch alle Schwimmhallen besuchen. Wir waren zum Beispiel bei frostigen Temperaturen im Dante-Bad.

Mitglied werdet ihr übrigens hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.