„Honig schlecken“ – besser als Schokolade

Die Tage werden kürzer und die Abende immer noch dunkler. Ständig ist es kalt und ungemütlich. Wer sich nicht auf dem Tollwood oder einem der Weihnachtsmärkte mit Glühwein wärmt, verkriecht sich am Besten auf der eigenen Couch. So gemütlich und in eine kuschelige Wolldecke eingepackt lässt sich der Winter mit einer heißen Tasse Tee aushalten.

Passend dazu durfte ich auf der FOOD & LIFE in München vor Kurzem die Degustationsreihe „Honig schlecken“ kennenlernen. Die Hobbyimkerin Annika Singer möchte neben der Vielfalt des Honigs auch auf die Situation der Honigbiene und der Imker aufmerksam machen. Auf den Tisch kommen dabei ausschließlich qualitätsgeprüfte Erzeugnisse regionaler und internationaler Imkereien.

Zum Schluss meines Besuchs habe ich ein kleines Degustationsrätsel mit nach Hause bekommen. Ziel war es, vier unterschiedliche Honigsorten ihrer Beschreibung eindeutig zuzuordnen. Das Ergebnis verrate ich allerdings nicht. Vielleicht dürft ihr ja selbst einmal probieren.

Falls ihr noch ein Geschenk sucht, hat „Honig schlecken“ vielleicht etwas für euch. Neben Honig und Geschenkboxen mit ausgewähltem Inhalt könnt ihr zum Beispiel ein Honigabo verschenken. Der Beschenkte wird dabei jeden Monat mit einer neuen Honigsorte überrascht.

Auf ihrer Seite veröffentlicht Annika Singer übrigens regelmäßig Rezeptvorschläge. Wer also Lust hat einmal mit Honig zu kochen, schaut vorbei.

DSC_0079_ret

DSC_0102_ret

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.