München bekommt ein Clubfestival

Wieder zurück vom Chiemsee-Summer, frisch geduscht und in sauberen Klamotten, erhalten wir einen neuen, tollen Event-Tipp. Wieder einmal dreht sich alles um Musik. Uns soll es recht sein. Wir sind ja bereits in Übung.

Die gute Nachricht vorab: diesmal wird weder Zelt noch Camping-Kocher benötigt. Denn wir feiern am 08.10.2016 mitten in der Stadt. Schauplatz des ersten internationalen Clubfestivals ist das angesagte Schlachthofviertel. Zahlreiche Live-Künstler aus mehreren Nationen, verschiedenste Locations und eine musikalische Bandbreite, wie München sie selten gehört hat, laden auf der Manic Street Parade zum Feiern ein. Einmal mehr wird die bayerische Hauptstadt somit um eine kulturelle Neuheit bereichert.
manic_street_parade_muenchen_clubfestival

 

Was in anderen Städten schon längst etabliert ist, hält nun auch in München Einzug. Zum Glück. Denn die Manic Street Parade ermöglicht Musikinteressierten zwischen 5 Locations und 13 außergewöhnlichen Live-Bands umher zu flanieren und dabei spannende Indie- und Electro-Highlights zu entdecken. Wem das noch nicht genug ist, lässt sich von zusätzlichen DJ-Acts zum Tanzen animieren.

 

Das Konzept dahinter ist erfolgversprechend. Schon längst ist ein solches Event in anderen Städten bereits erfolgreich etabliert. Metropolen wie Hamburg mit dem Reeperbahn Festival, Nürnberg mit dem NBG Pop und Köln mit c/o Pop machen es uns vor.

 

Klar, dass bei solchen Veranstaltungen der Blick auf die Lokalmathadoren gerichtet wird. Ganz besonders gespannt sind wir deshalb auf Fiva. Die Münchner Rapperin, Moderatorin und Autorin tritt an diesem Abend mit der Jazzrausch Bigband auf.

 

Wir haben uns schon mal inspirieren lassen.

 

LIVE

FIVA X JRBB (DE) | JESSE MAC CORMACK (CAN) | CHRISTIAN LÖFFLER (DE) | CARNIVAL YOUTH (LV) | STILL PARADE (DE) | KLANGSTOF (NL) | ISLAND (UK) | AVEC (A) | JOSIN (DE) | MANI ORRASON (IS) | FAI BABA (CH) | WELLNESS (DE) | MÜNCHNER KNEIPENCHOR

DJs:
MunichOpenMinded | VETOkollektiv | LCAW | HEINER HENDRIX (ALOA INPUT, ANGELA AUX)

 

LOCATIONS:
  • Schlachthof: das Zentrum der manic street parade und als traditionsreiches Haus mit dem großen Saal das Mutterschiff des Clubfestivals.
  • STROM: der 2013 wiederbelebte Stromlininenclub ist jedem interessierten Konzert- und Clubbesucher des Bereiches Indie / Pop / Electro bekannt.
  • Pigalle: an ihren roten Sofas haftet noch der Glitter verflossener Schönheiten aus seiner Zeit als Table-Dance-Bar.
  • Substanz: verteidigt seit 1990 seinen Ruf als bester Alternativ-Club in München.
  • Zur Gruam: der beliebteste Absacker-Ort des Münchner Nachtstreifers.

 

Tickets gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.