München mit Hund

Seit einigen Tagen gibt es im Hause Isarleben ein neues Familienmitglied. Fast ein Jahr lang haben wir überlegt, wie wir einem Hund gerecht werden können. Wir waren uns einig, dass es einem Tier in unserem Zuhause an absolut nichts fehlen durfte. Zu oft hat man schon von Hundebesitzern gehört, die einen Welpen nur angeschafft haben, weil er im Moment niedlich ist. Schlimm genug, dass es überhaupt jemanden gibt, der einen Hund eher als modisches Accessoire sehen als einen jahrelangen Begleiter. So haben wir also Monate lang hin und her überlegt, wie und ob wir es geregelt bekommen, mit Job und Hobbys, einem Hund gerecht zu werden.

Als wir die kleine Bounty zum ersten Mal gesehen haben, war klar, dass wir gerne freiwillig die eine oder andere zeitliche Einschränkung hinnehmen. Hätte man uns gefragt, wer den in Zukunft morgens früher aufsteht, um mit ihr rauszugehen, hätten wir beide laut hier geschrien. Sie hat unsere Herzen einfach im Sturm erobert.

Mit der Entscheidung, die kleine Mischlingshündin bei uns aufzunehmen, war aber auch klar, dass uns eine ganz neue Herausforderung bevorsteht. Einfach lieb haben reicht eben für gute Hundeerziehung nicht aus. Da sie erst ein halbes Jahr alt ist, merken wir das jeden Tag aufs Neue. Die Kleine findet im Moment noch jeden Jogger, jede Schneeschaufel und alles, was sich ungewohnt fortbewegt, riecht oder anhört aufregend und manchmal eben auch Angst einflößend. Und ehrlich gesagt frage ich mich jedes Mal, wie ich mich wohl am besten Verhalte, um sie in genau solchen Situationen zu unterstützen. Zum Glück haben wir uns nun in der Hundeschule angemeldet. Da werden sicher viele unserer Fragen beantwortet.

Aber auch sonst müssen wir jede Menge lernen. Wo darf Bounty zum Beispiel ohne Leine laufen? Wie groß ist das Risiko, das sie vor einem Supermarkt geklaut wird? Davor wurden wir nämlich gewarnt. Und in welchen Cafés treffen wir uns in Zukunft mit Freunden? Allerdings muss Bounty dafür erst einmal lernen, brav dazuliegen und abzuwarten. Da wir sie hoffentlich gut erziehen, habe ich schon einmal Cafes, Restaurants und Biergärten in München herausgesucht, in die wir sie in Zukunft mitnehmen dürfen.

Bitte denkt daran, der Hund gehört im Cafe unter den Tisch und nicht auf den Stuhl neben euch. 😉

Café Lotti
Miss Lillys
WUID Barwirtschaft
Café im Hinterhof
Das Neuhausen
Café Blá
Catwalk

Die Liste ergänzen wir natürlich immer wieder.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.