Fotowalk: Münchens schönste Orte

Eigentlich sollte uns der heutige Tag in den Münchner Untergrund führen. Mit „uns“ meine ich ein paar Münchner Blogger (z. B. Bits & Pieces, Blog in Orange, My Herzblut und Mit Vergnügen München), das Telekom- sowie das Samsungteam und deren PR-Agentur. Mit uns unterwegs war außerdem Lars Wunderlich, ein unglaublich sympathischer Fotograf, der für diesen Tag unser Fotocoach war. Grund für den Ausflug war das neue Samsung Galaxy S8. Grundsätzlich bin ich ja sehr vorsichtig mit der Erwähnung von Produkten auf meinem Blog. Ich möchte aus Isarleben auf keinen Fall ein digitales Werbeblatt machen. Hin und wieder gibt es jedoch das ein oder andere Event, das wirklich tollen Input für den Blog liefert. So auch heute. Schwerpunkt des Tages sollte nämlich ein Fotoworkshop mit dem neuen Samsung Galaxy S8 im Münchner Untergrund sein. Als ursprünglich gelernter Mediengestalter und Hobbyfotograf habe ich die Einladung natürlich gerne angenommen.

Mittlerweile wird es ja immer wichtiger, dass ein Handy die unterschiedlichsten Fotografiefunktionen mitbringt. Ich selbst habe zwar meistens die digitale Spiegelreflexkamera auf Reisen dabei, muss aber ehrlich gesagt sagen, dass ich mit dem Handy einfach oft schneller bin. Und so bleibt die Spiegelreflex nicht selten in der Tasche. Das heutige Event war nun schon der zweite Workshop, bei dem mir Pro-Funktionen der Handy-Kamera erklärt wurden. Ehrlich gesagt war mir nicht klar dass  auch mein Handy eine Pro-Funktion hat und ich habe kein Samsung 😉 Erkundigt euch mal, ob euer Telefon ebenfalls solche Features mitbringt. Ich hätte nämlich nicht gedacht, dass man damit wirklich so gute Bilder hinbekommt.

Schade nur, dass das Event ordentlich verregnet wurde und wir wegen ein paar weiterer unvorhersehbarer Faktoren leider überhaupt nicht so viel Untergrund zu sehen bekamen. Ein paar tolle Orte haben wir trotzdem gefunden. Zum Beispiel ein altes, unterirdisches Wasserkraftwerk. Mir war nicht klar, dass München noch heute von zahlreichen unterirdischen Bächen durchzogen ist.

Wenn man mit der Kamera loszieht, hat man ja immer noch mal ein ganz anderes Auge für sehenswerte Ecken und Details. Der Tag hat mir persönlich also mal wieder gezeigt, wie wunderschön München ist. Mein Geheimtipp für alle Münchner und Neumünchner lautet deshalb: Nehmt euch die Zeit und lauft einfach mal drauf los. Ihr werdet euch wundern, welche tollen Orte ihr in der Stadt entdeckt.

 

Das hier war übrigens unsere Route, falls ihr nun selbst Lust auf eine kleine Sightseeingtour durch München bekommen habt:

Glockenbach / Jüdisches Museum / Viktualienmarkt / Platzl / Maximilianstraße / Odeonsplatz / Hofgarten / Kabinettsgarten / Tal / Viktualienmarkt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.