Oktoberfest: 150 Jahre Schottenhamel

Das Oktoberfest naht und damit auch ein ganz besonderes Jubiläum.

Oktoberfest

Für mich gab es in dieser Woche schon ein kleines bisschen Wiesnfeeling. Im Bier- und Oktoberfestmuseum wurde nämlich die Sonderausstellung 150 Jahre Schottenhamel auf dem Oktoberfest eröffnet.

Lange ist es ja nicht mehr hin, bis das größte Volksfest der Welt startet. Wenn vom 16. September bis 03. Oktober wieder zahlreiche Gäste aus aller Welt nach München strömen, gibt es jedoch noch ein Jubiläum zu feiern. Seit 150 Jahren steht das Schottenhamel-Festzelt nämlich bereits auf dem Münchner Oktoberfest und ist damit das älteste brauereifreie Festzelt der Wiesn. Aus diesem Anlass gibt es nun eine Sonderausstellung im Bier- und Oktoberfestmuseum in der Sterneckerstr. Das Festzelt ist übrigens einmal im Jahr großer Schauplatz. Nämlich dann, wenn der Oberbürgermeister am ersten Wiesntag das erste Fass feierlich ozapft.

Bier

Hier im Bier- und Oktoberfestmuseum, zwischen Marienplatz und Isartor gibt es übrigens auch sonst noch so einiges zu sehen. Alleine schon das Haus ist eine echte Rarität. Das Museum befindet sich nämlich im ältesten Bürgerhaus Münchens. Bereits seit 1340 wird das alte Haus bewohnt. Heute dient das Haus nur noch als Museum. Besucher können zu Ihrer Führung übrigens auch eine Bierverkostung zubuchen. Und anschließend geht es ins Museumsstüberl – ein echter Geheimtipp bei den Münchnern. Wer also eine richtige bayrische Brotzeit genießen möchte, schaut vorbei. Geöffnet ist auch außerhalb der Museumszeiten.

 

Neues rund um das Münchner Oktoberfest

Wusstet ihr eigentlich, dass in diesem Jahr die Maß via App bezahlt werden kann. An einzelnen Stellen wird dieses Verfahrung in diesem Jahr zum ersten Mal getestet. Nach einer Rückbestätigung auf dem Smartphone der Bedienung wird die Zahlung bargeldlos abgewickelt. Auch das Oktoberfest wird also nicht von der Digitalisierung verschont. Macht auch überhaupt nichts. Denn viel zu oft verliert man dort etwas. Den Akku-Stand eures Handys solltet ihr allerdings gut im Blick haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.