Die schönsten Aussichtspunkte in München

Hackerbrücke München

Kaum spitzen die ersten Sonnenstrahlen durch, zieht es die Münchner ins Freie. Kein Wunder, vor allem in den Abendstunden sind wir immer öfters mit einem gigantischen Abendrot gesegnet. Grund genug, dass ich dir die schönsten Aussichtspunkte in München vorstelle.

Olympiaturm

München von oben. Auf dem Olympiaturm auch bei Nacht kein Problem. Denn erst um 23:30 findet die letzte Auffahrt auf 291,28 Meter statt. Mit dieser Höhe ist der Olympiaturm außerdem das höchste Gebäude Münchens. Große Attraktion ist übrigens das Drehrestaurant auf 181 Meter, in dem ihr einen 360-Grad-Rundumblick über München erlebt. Leider kostet der Spaß auch ein paar Taler: 9 € für Erwachsene

Café Vorhölzer

Was ursprünglich als Geheimtipp über Münchens TU galt, ist mittlerweile eine feste Größe in der Münchner Gastronomieszene. Nur muss man den Hotspot erst mal entdecken, wenn man kein Student ist. Denn so leicht ist die Dachterrasse mit dem besten Blick auf Münchens Innenstadt gar nicht zu finden. Wer es aber bis in den 5. Stock schafft, bekommt von Frühstück bis Sundowner wirklich alles

Upside East

Wer kennt sie nicht, die legendären Rooftop-Partys im Upside East. Fast schon schade, dass man die Location immer nur bei Veranstaltungen besuchen kann. Ab sofort übrigens wieder jeden letzten Dienstag im Monat.

Hackerbrücke

Tagsüber frägt man sich ja schon, was an der Location so besonders sein soll. Ausblick auf Schienen, oh wie toll?! Aber wartet erst mal auf den Sonnenuntergang! Ihr werdet den Biergarten freiwillig gegen einen Platz auf der Hackerbrücke eintauschen.

Großhesseloher Brücke

Die Läufer unter euch kennen diesen Ort bestimmt. Für mich ist die Eisenbahnbrücke immer eine kleine Pause wert um von oben den Ausblick zu genießen. Und wer es schon einmal bis hier oben geschafft hat, holt sich gleich beim Isarfräulein ein Stück Kuchen oder ein Radler und setzt sich an die Isar. Das Ufer unter der Brücke ist nämlich ein beliebter Badehotspot.

Olympiaberg

Neben dem Olympiaturm gibt es im Olympiapark gleich noch einen Aussichtspunkt in München. Vor allem beliebt ist der Berg, wenn in München Weltstars im Olympiastadion nebenan auftreten. Und keine Angst, so hoch ist der Berg nicht. In höchstens 10 Minuten seid ihr zu Fuß oben.

Aussichtspunkt Luitpoldpark

Während man die Aussicht vom Olympiaberg aus gerne mal mit anderen teilen muss, ist man am Aussichtspunkt im Luitpoldpark oft ganz alleine. Hier, mitten in Schwabing sieht man sogar die Allianz Arena bei Nacht leuchten.

View this post on Instagram

View over #Munich from #Luitpoldhügel

A post shared by Thorsten Sterk (@camweazle) on

Friedensengel

Über euch leuchtet golden Münchens Wahrzeigen in der Sonne und vor euch breitet sich die Prinzregentenstr. aus. Die Surfer sieht man von hier aus zwar nicht. Aber weit ist man vom Englischen Garten und der Surferwelle nicht weg. So lässt sich ein Feierabend doch aushalten.

Monopteros Englischer Garten

Besonders hoch ist der Aussichtspunkt am Monopteros im Englischen Garten zwar nicht, aber das muss er auch gar nicht. Denn am Fuß vom Monopteros ist sowieso einiges geboten. Hier hält sich an den Sommertagen gefühlt ganz München auf und es gibt immer irgendein Schauspiel unter den Sonnenanbetern zu beobachten. Hier inmitten von so viel Grün kann man sich gar nicht vorstellen, mitten in einer Stadt zu sein.

View this post on Instagram

🕓

A post shared by @ iammrsmk on

Rathausturm

Vom Rathausturm habt ihr einen herrlichen Ausblick über die Altstadt. Ganz kostenlos ist das Panorama allerdings nicht. 4 € bezahlen Erwachsene. Kinder bis 6 Jahre bezahlen nichts. Großes Plus für alle Lauffaulen: Es gibt einen Aufzug.

Alter Peter

Gar nicht weit von Rathaus und Marienplatz befindet sich gleich noch ein Aussichtspunkt. Von Münchens ältester Pfarrkirche, dem „Alten Peter“ habt ihr nicht nur einen wundervollen Ausblick. Hier gibt es auch die ältesten Glocken und Uhren Münchens. Allerdings müsst ihr für die rund 300 Stufen ein gewisses Fitnesslevel mitbringen. Erwachsene zahlen 3 € Eintritt.

View this post on Instagram

BEAUTIFUL SKY 📸 IN MUNICH TODAY ☁️☁️☁️

A post shared by DIRK SCHIFF (@portraitiert) on

Terrassen des Deutsches Museums

Gleich mit zwei Aussichtsplattformen ist das Deutsche Museum gesegnet. Und man munkelt, dass auf dem Dach der Luft- und Raumfahrthalle schon bald ein Gastronomiebetrieb eröffnet. Dieser wird dann auch außerhalb der Museumsöffnungszeiten zugänglich sein. Mal sehen, was die Generalsanierung des Museums mit sich bringt.

Dachterrasse Bayrischer Hof

Wenn es etwas exklusiver sein soll, dann kann ich euch die Blue Spa Lounge im Hotel Bayerischer Hof empfehlen. Im Sommer genießt ihr dort oben im 7. Stock den Ausblick von der Dachterrasse. Im Winter bleibt ihr einfach vor dem offenen Kamin sitzen und genießt von dort den Ausblick über Münchens verschneite Dächer.

0 Gedanken zu „Die schönsten Aussichtspunkte in München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.