Diesen Sunset-Hotspot kannten wir noch nicht

Bewegung, Bewegung und nochmals Bewegung. Das ist wohl das Geheimnis, warum bei uns in der Coronazeit kaum Lagerkollerstimmung aufkam. Wir sind meistens auch gar nicht mit einem bestimmten Ziel losgezogen. Irgendwas findet sich immer. So auch vor Kurzem, als wir einen neuen Sunset-Hotspot entdeckt hatten.

Urlaubsfeeling zwischen Hacker- und Donnersbergerbrücke

Sonnenuntergang in München

Wir dachten ja, dass wir unser Viertel und Umgebung wirklich gut kennen. Aber dieser Spot ist uns irgendwie durchgerutscht. Vielleicht auch, weil er noch überhaupt nicht so wirklich etabliert ist. Also, wenn du einen Platz für einen schönen Sonnenuntergang in München suchst, ist dieser Tipp etwas für dich.

Sonnenuntergang in München

Mit Sicherheit hast du schon mal vom Arnulfpark gehört. Hört sich jetzt so idylisch an, ist aber tatsächlich eher eine Grünfläche. Was eben ein neu angelegtes Wohngebiet so mich bringt. Ob das Wort Park gerechtfertigt ist, lassen wir lieber dahingestellt. Denn im Vergleich zum Schlosspark fehlt einiges. Zum Beispiel die Bäume.

Wie es uns hier hin verschlagen hat, wissen wir überhaupt nicht mehr. Ich glaube, unser eigentliches Ziel war die Hackerbrücke. Kurz vor der Hackerbrücke stehen viele fancy Bürogebäude. Google, Salesforce usw. sind hier Zuhause. Wir können uns bis heute selbst nicht so richtig entscheiden, ob der Arnulfpark denn nun eher Businesspark oder Wohngebiet ist. Irgendwie beides. Ist auch völlig egal. Denn das Wichtige ist viel eher ein Gebäude mit vielen Stufen und einem angrenzenden Italiener. Von der Treppe aus schaut man direkt der untergehenden Sonne hinterher.

So aufgewärmt vom Tag, sind die Stufen ein wirklich schöner Geheimtipp, um den Abend ausklingen zu lassen.

Sonnenuntergang in München

Wo, wie, was?

Adresse: Klaus-Mann-Platz 1, 80636 München

Haltestelle: S-Bahn Hackerbrücke, Tram Deroystr.

Sonstiges: Direkt nebenan ist der Italiener La Forchetta und versorgt euch mit Getränken