Bayrische Schmankerl im Restaurant Irmi

Bayrische Leibspeisen und Wohlfühlambiente im Restaurant Irmi

Restaurant Irmi Speisekarte

Essen in der Irmi ist wie ein gemütlicher Abend bei der eigenen Oma. Und Irmi als Namen zu wählen war eine gute Idee. Denn so eine Irmi kennt doch irgendwie jeder von uns.

Bestimmt hast du jetzt ein Bild von einem urigen Wirtshaus vor Augen. So ist es zum Glück nicht. Denn in der Irmi treffen Leibspeisen auf Modern Munich Kitchen. So nennen die Macher ihr erfolgreiches Konzept. Und dazu gehört nicht nur leckeres Essen sondern auch die abgefahrene Bierdeckeltapete an der Wand. Um zu erkennen, dass es sich um Bierdeckel handelt, bedarf es erst einmal einem zweiten Blick. Anders bei den Filzen auf dem Tisch. Bedruckt mit Sprüchen wie „…ruf an, wenn du Zuhause bist!“ oder „Iss dein Gemüse auf!“ können wir uns wohl alle ein Schmunzeln kaum verkneifen.

Restaurant Irmi TischRestaurant Irmi Bierdeckel

Überhaupt sticht die Einrichtung erst einmal ins Auge. Gemütliche Lederstühle (übrigens aus Augsburg) und massive Tische in perfekt abgestimmtem Licht wirken auf mich sehr einladend. Ein Ambiente fast wie zu Hause. Und sowieso ist „Daheim“ ein ganz großes Stichwort. Denn auch die Produkte werden in unserer Region eingekauft: fränkische Weine, Giesinger Bier, Fleisch und Fisch aus der Umgebung. Sogar Senf und Brot werden von Münchner Traditionsbetrieben geliefert. Die Lieferanten sind alle persönlich bekannt. So schmecken bayrische Klassiker wie Braumeistergulasch und Schweinsbraten doch gleich noch viel besser.

Restaurant Irmi Bratwurst

Restaurant Irmi Rezepte

Und wie das eben Zuhause so üblich ist, kommen die Töpfe auch mal auf den Tisch und es wird geteilt. So zum Beispiel beim eigens gedachten Gans Sharing Menü ab 4 Personen, dass es noch bis Ende Dezember im Restaurant Irmi gibt.

Kleiner Tipp: Als Nachspeise unbedingt Kaiserschmarrn bestellen!

Restaurant Irmi Apfelmus Restaurant Irmi Kaiserschmarrn

Preislich kann das Restaurant Irmi ebenfalls mithalten. Nicht zu teuer für die Qualität der Speisen und absolut bezahlbar. Klar, wir sind in München und werden wohl immer mehr als im Umland bezahlen. Allerdings finde ich nicht, dass 3,70 € für ein Helles Giesinger 0,5 l überteuert sind.

Hier gibt es einen Einblick in die Speisekarte.

 

Dieser Artikel endstand nach einer Presseeinladung. Meine persönliche Meinung wurde dadurch allerdings nicht beeinflusst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.