Travel – unsere Südafrika Reise

Travel - unsere Südafrika Reise

Weihnachten in Südafrika. Worauf wir lange hingeplant haben, ging leider viel zu schnell vorbei. Wir waren in Kapstadt und sind die Garden Route entlang gefahren. Waren auf Safari, haben viele Wanderungen mit spektakulärer Aussicht gemacht oder oftmals einfach nur die Natur genossen. Für uns steht fest: Südafrika ist eines der schönsten Reiseziele, die wir bis jetzt gesehen haben.

Kapstadt & Garden Route - unsere Reiseroute

Wir waren insgesamt 22 Tage im Dezember unterwegs. Das hat unserer Meinung nach für Kapstadt und die Garden Route vollkommen ausgereicht. Wir haben sogar Reisende getroffen, die in 20 Tagen den Krueger Nationalpark und die Garden Route gemacht haben. Geht also auch.

Reiseroute_Südafrika

Kapstadt – Stellenbosch – Gansbaai – Mossel Bay – Knysna – Plettenberg Bay – Tsitsikamma / Stormsriver – Port Elisabeth – Addo Elephant Park – Outshorn – Kapstadt

Was unternehmen, wo und wie lange?

Kapstadt (3 Nächte)

Daddy Long Legs Art Hotel

Free Walking Tour / Tafelberg / Alfred & Victoria Waterfront / typisches Sightseeing einer Stadt

Auf dem Weg nach Stellenbosch:
Chapmans Peak Drive / Kaphalbinsel (Kap der guten Hoffnung) / Boulders Beach Pinguine / Muizenberg Beach
Stellenbosch (1 Nacht) 

Eendracht Hotel

Wein Tasting

Auf dem Weg nach Gansbaai:
– Whale watching in der False Bay, in Hermanus
Gaansbai (1 Nacht) 

White Shark Guest House

Sonnenuntergang am Duiwelsgat Sinkhole / Marine Big 5 EcoTour / Pinguin Auffangstation
Swellendam (1 Nacht)

Ann de Oever Guesthouse

Swellendam war unser Restday, hier lagen wir nur faul im Liegestuhl und haben den Ausblick genossen
 
Auf dem Weg nach Mossel Bay:
De Hoop Nature Reserve
Fähre von Malgas
Mossel Bay (1 Nacht) 

Santos Express (Alter Zug direkt am Meer)

Ausflug nach Wilderness / Hiking Kingfisher Trail
 
Auf dem Weg nach Knysna:
Half colored Kingfisher Trail
Knysna
(eigentlich 2 Nächte, Hotel hat aber etwas durcheinander gebracht, sodass wir gleich weiter nach Plettenberg Bay sind)
– Ile de Pain: tolles Cafe / Restaurant mit wirklich gutem Essen, wer aber schon vegane und hippe Frühstücksläden kennt, wird nicht besonders beeindruckt sein
 
Plettenberg Bay (4 Nächte statt 2 wg. Umbuchung in Knysna) 

Albergo for Backpackers

wandern am Robberg Island, tauchen, Nature Valley, Canyoning, Bungee Jumping, Ziplining,
Tsitsikamma / Stormsriver (2 Nächte) 

Tsitsikamma Backpackers

Nature Valley, Mountainbike Tour, Hiking
Port Elisabeth (1 Nacht) 

Mill Park Corner Cottages

Zwischenstopp zur Übernachtung, um ganz in der Früh in den Addo Elephant Park fahren zu können
Addo / Camp Fig Tree (2 Nächte) 

Camp Figtree

Safari: Selbstfahrer-Safari im Addo Elephant Park / geführte Safari im Amakhala Game Reserve (erst dort haben wir zum Beispiel Löwen gesehen)
 
Addo / Addo African Home (2 Nächte) 

Addo African Home

Diese Unterkunft haben wir gebucht, um nach der Safari im Amakhala nicht noch viele Kilometer fahren zu müssen. Perfekt um den Tag am Naturpool und bei gutem Essen ausklingen zu lassen.

Oudtshoorn (1 Nacht)

De Akker Guest House

Cango Wildlife Ranche wurde uns als nachhaltige Auffangstation verkauft. Tatsächlich ist es aber eher ein Zoo.

– Hippos am See beobachten

Kapstadt (4 Nächte)

The Grey Hotel

Robben Island, Lions Head, Tafelberg, Free Walking Touren